Eindrücke von der DJIM 2012

Die Deutsche Jugendmeisterschaft der Islandpferde (DJIM) 2012 ist noch in vollem Gange. Bis Sonntag können Interessierte auf der Trabrennbahn Karlshorst in Berlin über 400 Startern bei dem Ritt über Ovalbahn, Dressurviereck oder Passbahn zuschauen.

 

  

Bis jetzt wollte der Berliner Sommer noch einmal zeigen, was in ihm steckt und so sammelten sich die Zuschauer unter den schattigen Länderpavillons.

Sonnenbrillen, -hüte und –schirme so weit das Auge reicht. Die Pferdedusche ist unter Dauerbelegung. Da heißt es anstehen für das kühle Nass.

Die Jacketts bleiben bei dieser Hitze im Camper oder Auto, denn bei über 30°C reicht die gute Figur, die man mit Hemd und einige auch mit Krawatte machen.

Gestern sorgte dann eine Poolparty im nahegelegenen Sommerbad Wuhlheide für angenehme Erfrischung. Denn für jeden Abend gibt es für die Teilnehmer noch geplantes Programm. Der Länmderabend am Mittwoch war auch wieder ein voller Erfolg. An diesem präsentieren alle Landesverbände traditionell die Speisen ihrer Heimat. Berlin war mit Currywurst, Spreewaldgurken und Berliner Weiße vertreten. Das schöne ist, dass jeder Landesverband diese Speisen sponsert und man so ganz ohne Portemonai satt wird.

Der Zeitpunkt war zudem günstig, weil der Hauptcaterer ausfiel und viele so am Mittwoch recht enttäuscht von der Bewirtung waren. Aber die Organisatoren erwiesen schnelle Aushilfe und so fanden sich bereits Donnerstag früh zahlreiche Fress und Getränkestände rund um die Ovalbahn.

Besonders jegliche Form von Eiscreme erwies sich als Kassenschlager.

Am Donnerstag wurde dann um 14.40 Uhr auch feierlich die neue Ovalbahn mit dem Aufmarsch aller Teilnehmer eröffnet. Das ganze Grün im inneren der Ovalbahn fühlte sich mit Kindern und Jugendlichen, die immer wieder von fleißigen Helfern Wasserbecher überreicht bekamen. Je Landesverband war mindestens ein Reiter vertreten, die dann gemeinsam die neue Bahn mit einer Tölt-/Galopprunde auch offiziell reiterlich einweihten.

 

Natürlich gibt es auch auf dieser DJIM alle isländertypischen Gangarten auf der Ovalbahn zusehen. 

 

Aber natürlich auch Action bei den Passwettbewerben auf der Trabrennbahn.

 

Aber auch Prüfungen wie die Pilotprüfung "Reiten im leichten Sitz", die Geländeprüfung, Schau im Dressurviereck, Gehorsamkeitsprüfung und die Springprüfung zeigen wie vielseitige die kleinen Pferde aus dem Land von Feuer und Eis sind.

 

 

Trotz dauerndem Wässern der Bahnen, Wege und des Vierecks verlässt man den Veranstaltungsort der DJIM schwer ohne Staub in und an der Kleidung. Tja so ist das mit dem Sommer, wenn er dann mal da ist. Allerdings verspricht der Wetterbericht eine baldige Abkühlung. Auf das diese nicht zu heftig ausfällt, so dass das schöne Turnier mit den vielen tollen bunten Pferden und den fröhlichen Reitern nicht von einer Staub- zu einer Matschangelegenheit wird.

Wir drücken allen Reitern weiterhin die Daumen und ein Besuch lohnt sich in jedem Fall auch zum Zuschauen!

Einen Zeitplan findet ihr unter: http://www.djim2012.de/index.php/programm.html